SNB warnt vor Risiken bei Postfinance-Eintritt in Hypothekenmarkt

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat für den Fall eines Eintritts des Finanzinstituts Postfinance in den Schweizer Hypothekenmarkt zur Vorsicht gemahnt.
20.09.2018 13:14

Zürich, 20. Sep (Reuters) - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat für den Fall eines Eintritts des Finanzinstituts Postfinance in den Schweizer Hypothekenmarkt zur Vorsicht gemahnt. Die Versorgung mit Hypothekarkrediten sei ausreichend, sagte SNB-Präsident Thomas Jordan am Donnerstag in einem Interview mit dem Schweizer Fernsehen. Gleichzeitig seien die Immobilienpreise hoch. "Das heißt, ein Eintritt einer sehr großen Bank in diesen Markt muss sehr vorsichtig erfolgen, damit die Risiken für die Finanzstabilität nicht unnötig erhöht werden", erklärte Jordan.

Die Schweizer Regierung hatte Anfang September vorgeschlagen, dem mit rückläufigen Ergebnissen kämpfenden Staatsinstitut den Eintritt in den Kredit- und Hypothekarmarkt zu erlauben. Viele Politiker haben Vorbehalte angemeldet. Doch auch wenn das Parlament zustimmt, dürfte es mindestens zwei Jahre dauern, bis der größte Zahlungsverkehrsanbieter des Landes sein Geschäftsfeld ausweiten kann. (Reporter: Angelika Gruber und Oliver Hirt; redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

(Reuters)