S&P hebt Rating-Ausblick für Polen auf stabil an

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat den Ausblick für die Kreditwürdigkeit Polens auf stabil von negativ heraufgestuft.
03.12.2016 12:23
Kulturpalast im Zentrum von Warschau, ein Bau aus der kommunistischen Zeit.
Kulturpalast im Zentrum von Warschau, ein Bau aus der kommunistischen Zeit.
Bild: Bloomberg

Die Sorgen hätten abgenommen, dass die Notenbank ihre Unabhängigkeit unter der nationalkonservativen Regierungspartei PiS verlieren könne, begründeten die US-Bonitätswächter am Freitag den Schritt. Die Einstufung bleibe bei "BBB+". Standard & Poor's hatte die Bonitätsnote für das Land zu Jahresanfang überraschend gesenkt. S&P stieß sich damals unter anderem an Reformen des Verfassungsgerichtes und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Vor der Absenkung hatte S&P Polen seit 2007 mit dem Ranking "A-" geführt.

(Reuters)