Spaniens König sieht keine Möglichkeit für Regierungsbildung

Spaniens König Felipe VI. sieht keine Möglichkeit für eine Regierungsbildung in Madrid. Er werde keinen Kandidaten mit der Regierungsbildung beauftragen, da keiner von ihnen über genügend Rückhalt im Parlament verfüge.
17.09.2019 20:52

Dies erklärte der Monarch am Dienstag zum Abschluss seiner zweitägigen Beratungen mit den Parteichefs. Spanien steuert somit auf Neuwahlen im November zu.

(SDA)