Spaziergängerin findet verkohlte Leiche in Pulvershaus bei Erlen TG

Eine Spaziergängerin hat in einem Waldstück bei Pulvershaus (Gemeinde Erlen TG) eine verkohlte männliche Leiche gefunden. Laut Polizei handelt e sich um einen 41-jährigen Serben aus der Ostschweiz. Die Todesursache ist ein Rätsel.
21.07.2017 09:59

Die Leiche wurde am vergangenen Sonntag nach 16 Uhr im Waldstück "Forsterswisli" bei Pulvershaus gefunden, wie die Thurgauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Die Finderin, eine Spaziergängerin, alarmierte die Polizei. Polizisten fanden vor Ort eine verkohlte männliche Leiche.

Diese ist inzwischen identifiziert. Laut Polizei handelt es sich um einen 41-jährigen Serben, der in der Ostschwiez wohnte. Die Todesursache ist noch nicht bekannt. Die Leiche werde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bischofszell durch das Institut für Rechtsmedizin untersucht, heisst es.

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen und sucht Zeugen, die in den vergangenen Tagen im Bereich des Waldstücks etwas beobachtet haben. Von Interesse seien besonders Beobachtungen von Aktivitäten, Feuer, Personen und Fahrzeugen, heisst es im Polizeicommuniqué. Der Fundort der Leiche befindet sich rund 100 Meter von der Verbindungsstrasse Oberaach-Langrickenbach.

Zu möglichen Todesursachen sagte Polizeisprecher Matthias Graf auf Anfrage, es könne nichts ausgeschlossen werden. Es würden derzeit noch Spuren ausgewertet. Weitere Angaben machte die Polizei nicht.

(SDA)