Spektakulärer Selbstunfall auf der Autobahn A3 im Bözbergtunnel

Im Bözbergtunnel auf der Autobahn A3 hat sich am Samstagabend ein spektakulärer Selbstunfall ereignet. Ein Auto mit Anhänger touchierte die Tunnelwand und überschlug sich. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
26.11.2017 10:24

Der 30-jährige Autofahrer war kurz nach 18.30 Uhr mit einem Pick-up mit Anhänger in Richtung Zürich unterwegs, als der Anhänger im Bözbergtunnel zu schlingern begann. Der Fahrer hat gemäss einer Mitteilung der Aargauer Kantonspolizei in der Folge die Kontrolle über die Fahrzeugkombination verloren und kollidierte mit der Tunnelwand.

Anschliessend überschlugen sich sowohl der Pick-up als auch der Anhänger. Die Fahrzeugkombination kam schliesslich auf dem Dach liegend über beide Fahrstreifen zum Stillstand. Verletzt wurde niemand.

Für die Tatbestandsaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die Polizei den Bözbergunnel in Richtung Zürich für mehr als zwei Stunden sperren. Um 21 Uhr gab die Polizei einen der beiden Fahrstreifen im Tunnel wieder frei. Eine Stunde später war die Unfallstelle vollständig geräumt und der Tunnel wieder normal befahrbar. Der entstandene Sachschaden wird auf über 40'000 Franken geschätzt.

(SDA)