Sprengsatz am Potsdamer Weihnachtsmarkt gefunden

Nahe einem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam ist am Freitag ein Paket gefunden worden, das einen Spreng- oder Brandsatz enthält. Der betroffene Bereich - darunter der Weihnachtsmarkt und zahlreiche Geschäfte - wurde geräumt.
01.12.2017 17:38

Nach Polizeiangaben hatte ein Mann am Nachmittag ein Paket in einer Apotheke am Weihnachtsmarkt abgegeben, in dem sich eine Blechdose mit Drähten befunden habe. Ein Mitarbeiter der Apotheke habe die Polizei alarmiert. Herbeigerufene Sprengstoffexperten der Bundespolizei bestätigten den Sprengstoffverdacht.

Die Polizei hatte bereits vorsorglich einen Bereich um den Fundort abgesperrt. Die Polizei informierte auf Twitter über das Geschehen. Sie rief dazu auf, den Anweisungen der Beamten Folge zu leisten.

Der traditionelle Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" findet alljährlich in der Potsdamer Innenstadt statt. Er erstreckt sich entlang der Brandenburger Strasse bis zum Luisenplatz, nahe des Schlossparks Sanssouci.

Nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz mit zwölf Toten am 19. Dezember 2016 werden in diesem Jahr deutschlandweit Weihnachtsmärkte besonders geschützt. Die Sicherheitsbehörden sehen zwar keine akute Anschlagsgefahr, sprechen aber von einer "abstrakten Gefährdungslage".

Auf vielen Weihnachtsmärkten wurden Betonbarrieren errichtet. Ausserdem sind mehr Polizisten in Uniform und in Zivil unterwegs.

(SDA)