Star-Kurator Obrist der Wichtigste in der Kunstwelt

Der Schweizer Star-Kurator Hans-Ulrich Obrist ist vom britischen Kunstmagazin "ArtReview" zur derzeit einflussreichsten Person im internationalen Kunstbetrieb gekürt worden. Obrist landete im diesjährigen Ranking "Power 100" auf Platz eins.
20.10.2016 01:54

Kurator Obrist, der regelmässig in der Spitzengruppe der "Power 100" auftaucht, vernetze Künstler, Kuratoren und Wissenschaftler und sei "immer überall", sagte "ArtReview"- Chefredakteur Mark Rappolt. Obrists Einfluss gehe über die Kunstwelt hinaus.

Auf Platz zwei folgt der Leiter der kommenden Kunstausstellung documenta 14, Adam Szymczyk. Platz drei belegen die Vorjahres-Ersten, das Schweizer Galeristen-Paar Iwan und Manuela Wirth.

Überraschend ist der gestiegene Einfluss zweier deutscher Künstler, die es unter die ersten Zehn schafften. Die Video-Künstlerin Hito Steyerl kletterte von Rang 18 auf 7, Fotokünstler Wolfgang Tillmans stieg von Platz 11 auf 9.

"Beide repräsentieren eine Art Internationalismus in der Kunst", sagte "ArtReview"-Chefredakteur Mark Rappolt der Deutschen Presse-Agentur. "Sie beobachten universelle Probleme und Bedingungen, die über nationale Grenzen hinausweisen."

Allerdings ist auch mehr Frauenpower in der Kunstwelt spürbar. So wurde neben Tate Britain-Direktor Nicholas Serota auch die neue Chefin der Tate Modern, Frances Morris, auf Platz 5 gesetzt. Morris ist die erste Frau an der Spitze der Tate Modern in London.

(SDA)