Steinmeier begrüsst Erdogan in Berlin mit militärischen Ehren

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Freitagmorgen den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan mit militärischen Ehren im Schloss Bellevue empfangen. Erdogan war bereits am Donnerstag in Berlin eingetroffen.
28.09.2018 09:56

Nach dem Eintrag ins Gästebuch von Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten, wollten Steinmeier und Erdogan am Freitag zu einem ersten Gespräch zusammenkommen. Danach stand ein Mittagessen Erdogans mit Kanzlerin Angela Merkel auf dem Programm. Am Abend hat Steinmeier zum feierlichen Staatsbankett ins Schloss Bellevue geladen.

Zahlreiche Oppositionspolitiker haben ihre Teilnahme an dem Bankett aus Protest gegen Erdogan abgesagt. Steinmeier selbst hatte überzogene Erwartungen an den Besuch gedämpft und betont, bis zur Normalisierung der deutsch-türkischen Beziehungen sei es noch ein weiter Weg.

Der Staatsbesuch findet unter massiven Sicherheitsvorkehrungen statt. In Berlin sind mehrere Demonstrationen angekündigt, die sich vor allem gegen die Inhaftierung von Journalisten und Regimegegnern in der Türkei richten.

Seit dem gescheiterten Putschversuch im Sommer 2016 hatte Erdogan einen zunehmend autoritären Kurs eingeschlagen. Unmittelbar vor seinem Deutschland-Besuch forderte er einen "Neustart" der bilateralen Beziehungen.

(SDA)