Straumann steigert Umsatz in allen Regionen zweistellig

Der Zahnimplantate-Hersteller Straumann hat in der ersten Jahreshälfte 2016 von einer wachsenden Nachfrage profitiert: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf 461 Millionen Franken.
23.08.2016 07:59

Zum ersten Mal seit acht Jahren seien alle Regionen zweistellig gewachsen, teilte Straumann am Dienstag mit. Das Unternehmen hob "aufgrund der allgemein erfreulichen Geschäftsentwicklung" die Prognose für das Umsatzwachstum im Gesamtjahr erneut an und zwar auf einen niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Im ersten Quartal war Straumann von einem hohen einstelligen Prozentbereich ausgegangen.

Auch beim Gewinn verbuchte Straumann satte Zuwächse: Der Betriebsgewinn (EBIT) stieg um 38 Prozent auf 129 Millionen Franken. Im Vorjahr hatten allerdings mehrere Sondereffekte infolge des Zusammenschlusses mit Neodent den Betriebsgewinn um 13 Millionen Franken geschmälert.

Dank eines Steuereffektes fiel der Reingewinn sogar höher aus als der Betriebsgewinn: Er stieg auf 135 Millionen Franken. 41 Millionen Franken davon sind auf eine latente Steuergutschrift wegen der Fusion von Straumann Brasilien mit Neodent zurückzuführen. Im Vorjahr hatte Straumann wegen den Sondereffekten infolge des Zusammenschlusses in Höhe von 73 Millionen Franken einen Verlust von 0,7 Millionen Franken geschrieben.

Ende Juni beschäftigte Straumann mit 3599 Mitarbeitenden 128 Angestellte mehr als vor einem Jahr, davon entfallen 28 neue Arbeitsplätze auf die Schweiz.

Und Straumann befindet sich weiter auf Wachstumskurs: Mit der Übernahme des Unternehmens Equinox soll der Markteinstieg in Indien gelingen. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr 3 Millionen Franken umgesetzt. Eine Vereinbarung zur Übernahme wurde unterzeichnet, wie Straumann mitteilte.

Harzig verläuft allerdings die Übernahme von MegaGen, einem führenden Implantatehersteller in Südkorea. Die Umsetzung des Ziels, eine Kontrollmehrheit an MegaGen zu erwerben, dauere länger als ursprünglich erwartet, schrieb Straumann.

(SDA)