Sunstar Hotels im Winter 2016/2017 mit mehr Übernachtungen

Im Winter 2016/2017 haben mehr Gäste in den Hotels der Gruppe Sunstar übernachtet als im Winterhalbjahr zuvor. Auch den Umsatz hat die Baselbieter Gruppe gesteigert.
23.05.2017 15:38

Der Winter 2016/2017 war wettermässig eine Herausforderung für die Skigebiete, die Gastronomie und die Hotels. Trotzdem hat die Hotelgruppe Sunstar 4,1 Prozent mehr Gäste gelockt als im Jahr zuvor, wie die Hotelgruppe am Dienstag mitteilte.

Insgesamt haben 129'168 Personen in einem Sunstar-Hotel übernachtet. Zugenommen haben insbesondere die ausländischen Gäste: Zum ersten Mal seit der Euro-Mindestkurs aufgehoben wurde sei die Nachfrage gestiegen, schreibt Sunstar. Den grössten Zuwachs verzeichneten die Gäste aus Grossbritannien mit 13 Prozent mehr Übernachtungen. Das entspricht insgesamt 11'908 Nächten.

Die Anzahl Gäste aus Deutschland ist um 12 Prozent auf 13'087 Personen gestiegen. Bei den inländischen Gästen gab es fast keine Veränderung, die Anzahl Übernachtungen liegt bei 77'169 Nächten. Insgesamt waren die Betten um zwei Prozent besser besetzt als im Vorjahr - die Auslastung lag bei 55 Prozent.

Gemäss provisorischen Zahlen hat das Unternehmen den Umsatz um 1,7 Prozent leicht auf 25,5 Millionen Franken gesteigert. Die endgültigen Ergebnisse werden Ende August im Geschäftsbericht 2017 publiziert.

Ende März 2017 hat die Hotelgruppe ein 3-Sterne-Familienhotel in Davos geschlossen und an ein lokales Immobilienunternehmen verkauft. Dieses soll daraus 30 Wohnungen bauen. Sunstar fokussiert sich im Bündner Ort auf ihr Alpine Hotel im 4 Sterne-Segment.

Der Buchungsstand aller Hotels der Gruppe liegt für die bevorstehende Sommersaison gemäss der Mitteilung sieben Prozent über dem Vorjahresniveau. Zur Gruppe gehören zehn Hotels in der Schweiz und eines im Piemont in Italien.

(SDA)