Syriens Regierungskräfte nehmen letzte grössere IS-Bastion ein

Die syrische Armee hat am Donnerstag die Rückeroberung der letzten von der IS-Miliz kontrollierten Stadt im Land bekannt gegeben. Mit Hilfe verbündeter Truppen sei es gelungen, die Stadt Albu Kamal zurückzuerobern.
09.11.2017 12:11

Das hiess es in einer von der staatlichen Nachrichtenagentur Sana veröffentlichten Erklärung der syrischen Armee. Am Mittwoch hatte die Armee bereits gemeldet, sie habe die IS-Abwehr in der Stadt in der östlichen Provinz Deir Essor durchbrochen.

Die IS-Miliz hatte in den vergangenen Monaten im Irak und Syrien mehrere schwere Niederlagen erlitten. So verlor die sunnitische Extremistengruppe im Juli nach monatelangen Kämpfen die nordirakische Grossstadt Mossul, im Oktober eroberte ein kurdisch-arabisches Bündnis auch die syrische IS-Hochburg Raka. Vergangene Woche fiel dann auch die ostsyrische Grossstadt Deir Essor an die syrische Armee.

Nach Angaben der US-geführten internationalen Koalition haben die Extremisten mittlerweile rund 96 Prozent ihres ehemaligen Herrschaftsgebietes verloren.

(SDA)