Tessiner Seebäder könnten ganzjährig geöffnet bleiben

Geht es nach der Tessiner Kantonsregierung, dann können Besucher und Bewohner künftig alle Seebäder auch ausserhalb der Sommeröffnungszeiten bevölkern. Damit sollen landschaftlich besonders reizvolle Abschnitte im Tessin besser zugänglich gemacht werden.
30.01.2017 12:29

Das Tessiner Raumdepartement hatte in den vergangenen Monaten eine Studie für sämtliche Sommerbäder mit Seeanschluss anfertigen lassen, wie es am Montag mitteilte. Nun wurde der Vorschlag den betroffenen Gemeinden unterbreitet - dies sind allen voran die grossen Seestädte Locarno und Lugano. Der Kanton sei bereit, für die ganzjährige Öffnung auch eine finanzielle Unterstützung zu zahlen.

In Locarno prüfe man den Änderungswunsch derzeit, teilt der Vizestadtpräsident der Stadt Paolo Caroni am Montag auf Anfrage mit.

Pate für die Tessiner Idee der ganzjährig zugänglichen Seebadeanstalt soll laut dem Raumdepartement das Bad in Sarnen OW gestanden haben.

(SDA)