"The Texas Chain Saw Massacre"-Regisseur gestorben

Der mit Horrorfilmen wie "Poltergeist" bekannt gewordene US-Regisseur Tobe Hooper ist tot. Wie US-Medien berichteten, starb Hooper am Samstag im Alter von 74 Jahren in der kalifornischen Stadt Sherman Oaks.
27.08.2017 15:24

Berühmt-berüchtigt wurde Hoopers Film "Blutgericht in Texas" (auch "Kettensägenmassaker", Originaltitel: The Texas Chain Saw Massacre). Er erzählt von einer Gruppe junger Leute, die in Texas Opfer einer Familie blutrünstiger Kannibalen wird. Die Lowbudget-Produktion wurde wegen ihrer extremen Gewaltszenen in mehreren Ländern verboten.

Nach Angaben des Hollywood-Fachmagazins "Variety" war der 1974 gedrehte Streifen einer der einträglichsten Independent-Filme der 70er Jahre in den USA. 1986 entstand unter Hoopers Regie die Fortsetzung "The Texas Chain Saw Massacre 2". Der wegen seiner Spezialeffekte berühmte Film "Poltergeist", ein Horror-Familienspektakel, entstand 1982, produziert von Steven Spielberg. Beide Filme prägten das Horrorgenre.

Wie "Variety" berichtete, hinterlässt Hooper zwei Söhne. Über die Ursache seines Todes war zunächst nichts bekannt.

(SDA)

Tweets zum WEF