"The Texas Chain Saw Massacre"-Regisseur gestorben

Der mit Horrorfilmen wie "Poltergeist" bekannt gewordene US-Regisseur Tobe Hooper ist tot. Wie US-Medien berichteten, starb Hooper am Samstag im Alter von 74 Jahren in der kalifornischen Stadt Sherman Oaks.
27.08.2017 15:24

Berühmt-berüchtigt wurde Hoopers Film "Blutgericht in Texas" (auch "Kettensägenmassaker", Originaltitel: The Texas Chain Saw Massacre). Er erzählt von einer Gruppe junger Leute, die in Texas Opfer einer Familie blutrünstiger Kannibalen wird. Die Lowbudget-Produktion wurde wegen ihrer extremen Gewaltszenen in mehreren Ländern verboten.

Nach Angaben des Hollywood-Fachmagazins "Variety" war der 1974 gedrehte Streifen einer der einträglichsten Independent-Filme der 70er Jahre in den USA. 1986 entstand unter Hoopers Regie die Fortsetzung "The Texas Chain Saw Massacre 2". Der wegen seiner Spezialeffekte berühmte Film "Poltergeist", ein Horror-Familienspektakel, entstand 1982, produziert von Steven Spielberg. Beide Filme prägten das Horrorgenre.

Wie "Variety" berichtete, hinterlässt Hooper zwei Söhne. Über die Ursache seines Todes war zunächst nichts bekannt.

(SDA)