Thailändische Behörden beschlagnahmen 21 Rhinozeros-Hörner

Die Zollbehörden in Thailand haben geschmuggelte Hörner von Nashörnern mit einem Schwarzmarkt-Wert von umgerechnet knapp fünf Millionen Franken sicher gestellt. Die 21 Hörner wurden an Bord eines aus Äthiopien kommenden Flugzeuges gefunden.
14.03.2017 14:46

Die Hörner der vom Aussterben bedrohten Tiere seien bereits am Freitag im Gepäck eines Fluges von Ethiopian Airlines am internationalen Flughafen in Bangkok entdeckt worden, teilte der Zoll am Dienstag mit.

Zwei Thailänderinnen, die das Gepäck abholen wollten, seien auf der Flucht. Nach Angaben der Polizei werde auch gegen zwei Polizisten und einen Mitarbeiter des Justizministeriums ermittelt. Sie sollen den Verdächtigen geholfen haben.

"Der Grösse der Hörner nach zu urteilen, waren die Nashörner sehr gross", sagte Somkiat Soontornpitakkool vom thailändischen Umweltministerium. "Und es sieht aus, als ob die Nashörner getötet wurden, bevor die Hörner entfernt wurden."

Körperteile von Nashörnern - vor allem ihre Hörner - sind in Asien wegen ihrer angeblichen medizinischen Wirkung stark nachgefragt.

(SDA)