Theresa May von Queen zu neuer britischer Premierministerin ernannt

Die konservative Politikerin Theresa May ist von Königin Elizabeth II. zur neuen britischen Premierministerin ernannt worden. Das meldeten britische Medien. May traf die Queen am Mittwochabend im Buckingham-Palast. Zuvor hatte David Cameron seinen Rücktritt erklärt.
13.07.2016 19:01

Die Regierung bleibt mit May weiterhin in den Händen der Konservativen. Cameron gibt sein Amt nach der schweren Niederlage beim Brexit-Referendum vom 23. Juni auf. 52 Prozent der Wähler hatten sich für Austritt aus der EU entschieden.

Auf May, die bisher Innenministerin war, kommen schwere Aufgaben zu. Sie muss in Brüssel den Austritt aus der EU verhandeln. Ausserdem gilt es, negative Folgen die Wirtschaft durch das Brexit-Votum zu mildern. May ist die zweite Frau an der Regierungsspitze nach Margaret Thatcher.

(SDA)