100-Jahr-Jubiläum - Baselworld feiert unter schwierigen Vorzeichen

Die Krise in der Uhrenbranche wirft ihre Schatten auch auf die weltgrösste Uhren- und Schmuckmesse. Die Zahl der Aussteller an der Baselworld ist in diesem Jahr von 1'500 auf 1'300 gesunken.
23.03.2017 07:05
Geschäft für Schweizer Luxusuhren in der Londoner Regent Street.
Geschäft für Schweizer Luxusuhren in der Londoner Regent Street.
Bild: cash

Der Rückgang sei aber nicht ausschliesslich auf die schwierige Marktlage zurückzuführen, sagte Baselworld-Direktorin Sylvie Ritter am Mittwoch vor den Medien in Basel. Aussteller, die nicht zum Konzept der Messe passten und nicht die Kriterien erfüllten, seien abgelehnt worden. Baselworld setze stärker auf Qualität und nicht auf Quantität.

Baselworld will sich transformieren und dem ständigen Wandel in der Uhrenbranche anpassen, wie Ritter ausführte. Neu seien unabhängigen Uhrenfirmen Flächen in der Halle 1 eingeräumt worden. Im "Design Lab" finde sich zudem ein Bereich für Designer, die hauptsächlich Bijouterie- und Schmuckkreationen präsentierten.

Verhalten optimistisch

Die aktuelle Flaute in der Uhrenbranche birgt aber auch Chancen. So können etablierte Marken, die sich auf ihr Handwerk konzentriert haben, in diesem Umfeld Marktanteile gewinnen, wie Eric Bertrant, Präsident des Aussteller-Komitees, sagte.

Er kritisierte branchenfremde Firmen, zum Beispiel aus der Modebranche, die in die Uhrenindustrie investiert hätten. Die aktuelle Konsolidierung werde daher die Spreu vom Weizen trennen und der ganzen Branche nützen, sobald sich die Konjunktur wieder erholt habe.

Auch François Thiébaud, Präsident des Schweizer Aussteller-Komitees, zeigte sich zuversichtlich. Auf schlechte Zeiten würden auch wieder gute Zeiten folgen. Das Geschäftsjahr 2016 sei von vielen politischen und wirtschaftlichen Problemen geprägt gewesen. Im vergangenen Halbjahr habe sich die Lage jedoch leicht gebessert, sagte Thiébaud.

100-Jahr-Jubiläum

Von Feststimmung war am Mittwoch wenig zu verspüren. Heute wird Bundesrat Alain Berset die Baselworld feierlich eröffnen. Die Basler Uhren- und Schmuckmesse begeht in diesem Jahr ihr 100-Jahr-Jubiläum. Sie fand erstmals 1917 im Rahmen der Basler Mustermesse statt. Damals waren 29 Schweizer Marken vertreten, heute sind es 220.

cash.ch ist an der Baselworld präsent und berichtet von der Uhrenmesse.

(AWP)