20-Franken-Note - Fritz Zurbrügg: «Es gab bisher nur plumpe Fälschungen»

Fritz Zurbrügg schwärmt von der neuen 20-Franken-Note. Dies schliesst für den SNB-Direktor die Sicherheitsmerkmale ein.
10.05.2017 13:58
Von Marc Forster
SNB-Direktionsmitglied Fritz Zurbrügg präsentiert die neue 20er-Note.
Bild: cash

Die Erfahrungen mit der 50er-Note, die seit einen Jahr als Zahlungsmittel im Umlauf ist, seien diesbezüglich gut. Dem Bundesamt für Polizei Fedpol sind einige unlauter fabrizierte Scheine zu Handen gekommen, wie Zurbrügg sagt: "Das waren aber simple und einfache Fälschungen." Man habe diese sofort aus dem Verkehr gezogen.

Die aufwändige Herstellung mit den Sicherheitsmerkmalen sei auch ein Grund, weswegen die Noten in Halbjahrs- oder Jahresabständen herausgegeben würden, sagt Zurbrügg im cash-Video-Interview weiter. Er äussert sich auch zu den Gestaltungsmotiven der neuen 20er-Note und sagt, wie er die Reaktion der Öffentlichkeit auf die 9. Notenserie aufgenomme hat.

Gefällt Ihnen die neue 20er-Note?

Am Mittwoch wurde die neue 20-Franken-Note präsentiert. Gefällt Sie Ihnen?

Ja.
77% (1289 Stimmen)
Nein.
23% (383 Stimmen)
Gesamtstimmen: 1672