Adecco-Aktie dank Dividende im Hoch

Der von Adecco veröffentlichte Zahlenkranz weiss zu überzeugen. Applaus erntet das Unternehmen vor allem für die grosszügige Dividende, was der Aktie sichtlich einheizt.
11.03.2015 11:11
Von Lorenz Burkhalter
Adecco kann auf ein überraschend solides Schlussquartal zurückblicken.

(Ergänzt um den Kommentar von Barclays Capital und den aktuellen Aktienkurs)

Die Anleger lieben Adecco - und Adecco liebt die Anleger. Neben einem ansprechenden Resultat für das Schlussquartal des Geschäftsjahres 2014 gibt sich der Westschweizer Stellenvermittler bei der Dividende etwas grosszügiger als gedacht.

So sollen die Aktionäre für das vergangene Jahr 2,10 Franken je Titel ausbezahlt erhalten. Analysten waren im Vorfeld von einer Ausschüttung auf oder leicht über Vorjahresniveau ausgegangen.

Obschon die Adecco-Aktie schon im Vorfeld der Jahresergebnispräsentation gesucht war, haussiert sie am Vormittag an der Schweizer Börse SIX um 4 Prozant auf ein neues Mehrjahreshöchst von 78,55 Franken. Beobachter berichten von gutem institutionellem Kaufinteresse sowie von Käufen aus dem Ausland.

In einem Kommentar der Zürcher Kantonalbank schreibt der Verfasser, dass die bankeigenen Schätzungen beim Bruttogewinn sowie beim EBITA leicht übertroffen worden seien. Dank einer tiefer als erwarteten Steuerbelastung sei der Reingewinn sogar noch höher ausgefallen.

Überraschende Verbesserung der Bruttomarge

Adecco erwarte eine Verbesserung des Umfelds. Der Konsens gehe momentan von einem Umsatzwachstum von 5 bis 6 Prozent im laufenden Jahr in Lokalwährungen aus. Falls der Schwung der ersten beiden Monate anhalte, scheine dies durchaus machbar. Allerdings sei die erwartete Verbesserung weitgehend im Aktienkurs eingepreist. Der Analyst stuft die Aktie deshalb unverändert nur mit "Marktgewichten" ein.

Positivere Worte findet der für die Bank Vontobel tätige Berufskollege. Er bezeichnet den vorliegenden Zahlenkranz als solide und hebt insbesondere die starke Margenentwicklung hervor. Mit 18,9 Prozent sei die Bruttomarge deutlich über den von ihm erwarteten 18,4 Prozent ausgefallen. Die EBITA-Marge sei in der Folge auf 5,3 Prozent und damit auf den höchsten Stand in der Firmengeschichte gestiegen.

Dividende weiss zu überzeugen

Die Dividende decke sich hingegen mit seinen Erwartungen, so der Analyst. Er hält die Aktie für fair bewertet und hält deshalb am "Hold" lautenden Anlageurteil sowie am Kursziel von 76 Franken fest.

Anders sieht man es im Aktienhandel von J.P. Morgan. In einem Kommentar an die Anlagekunden steht, dass die geplante Dividende leicht über den Konsensschätzungen liege. In dieselbe Kerbe schlägt der Berufskollege von Barclays Capital. Er schreibt, dass die bankeigenen Dividendenerwartungen übertroffen worden seien. Adecco befinde sich erst am Beginn der erwarteten Erholung, was hinsichtlich der Dividendenpolitik für Fantasie sorge.

Auch andere Analysten aus dem angelsächsischen Raum finden sichtlich Gefallen an der über dem Vorjahr liegenden Ausschüttung.