Äusserst unsichere Zukunft für Schweizer Bergbahnen

Auch wenn jetzt doch noch Schnee gefallen ist, stecken viele Schweizer Bergbahnen in argen Schwierigkeiten.
08.01.2017 09:28
Seit dem Winter 2008/09 verloren die Schweizer Berggebiete rund 25 Prozent ihrer Gäste.
Seit dem Winter 2008/09 verloren die Schweizer Berggebiete rund 25 Prozent ihrer Gäste.
Bild: Pixabay

Eine Studie des Luzerner Wirtschaftsprofessors Philipp Lütolf zu 44 Firmen kommt zum Schluss, dass zwei Drittel der Betriebe künftig Schwierigkeiten haben dürften, sich eigenständig zu finanzieren.

Angesichts sinkender Einnahmen könnten sie Renovationen und Ersatz für veraltete Anlagen nicht mehr aus eigener Kraft bezahlen, sagte Lütolf der "SonntagsZeitung". Seit dem Winter 2008/09, als der Euro zum Franken noch bei 1.60 stand, verloren die Schweizer Gebiete rund 25 Prozent ihrer Gäste. Die Hälfte der Betriebe verlor in den letzten zehn Jahren 15 Prozent an Transporteinnahmen, ein Drittel gar mehr als 20 Prozent. Die Betriebsgewinne brachen ein, teilweise deutlich.

(AWP/cash)