Agrochemie-Konzern  - Syngenta-Übernahmeangebot durch ChemChina wird verlängert

Das Übernahmeangebot des chinesischen Chemiekonzern ChemChina für Syngenta wird ein weiteres Mal verlängert und läuft nun bis am 4. Mai 2017.
13.04.2017 07:42
Syngenta wird übernommen.
Syngenta wird übernommen.
Bild: Bloomberg

Bisher war das Kaufangebot bis am 28. April befristet gewesen. Damit mache ChemChina von der letzten Möglichkeit einer Verlängerung Gebrauch, die nach den Regeln der Schweizer Übernahmekommission (UEK) vorgesehen sei, heisst es in einer Mitteilung des chinesischen Konzerns vom Donnerstag. Das Anfang Februar 2016 lancierte Kaufangebot für den Schweizer Agrochemiekonzern hat im laufenden Monat eine Reihe wichtiger Hürden genommen. Vergangene Woche hatten die Wettbewerbsbehörden der USA und in Europa der Transaktion unter Bedingungen zugestimmt. In der laufenden Woche haben die Behörden von Mexiko und von China ihre Zustimmung erteilt. Nun fehlt nur noch die Genehmigung der indischen Behörden, die laut einem Syngenta-Sprecher in Kürze erwartet wird.

Bis am 5. April seien ChemChina bereits 19,85 Mio Aktien angedient worden, heisst es in der Mitteilung vom Donnerstag weiter. Laut dem veröffentlichten Zeitplan wird ChemChina am Freitag, 5. Mai, das provisorische Zwischenergebnis vermelden; die definitive Meldung des Zwischenergebnisses ist für den 10. Mai vorgesehen. Eine Nachfrist ist für die Periode vom 11. Mai bis zum 24. Mai vorgesehen. Das definitive Endergebnis soll am 31. Mai vermeldet werden. Die Auszahlung der Spezialdividende ist für den 16. Mai vorgesehen.

(AWP)