WEF 2015 Exklusiv

AirAsia-CEO: Ölpreise werden wieder steigen

Tony Fernandes, CEO der Buget-Airline AirAsia, spricht im Interview mit cash.ch am WEF über seine Gefühle drei Wochen nach dem Absturz des Airbus der Fluggesellschaft. Er gibt Prognosen für den Ölpreis und Ticketpreise.
22.01.2015 01:00
Interview: Daniel Hügli, Davos

cash: Tony Fernades, über drei Wochen sind vergangen seit dem Absturz des Air-Asia-Airbus auf dem Flug von Indonesien nach Singapur. Bis jetzt wurden 53 Leichen geborgen. Was sind Ihre Gefühle heute als CEO dieser Airline?

Tony Fernades: Um ehrlich zu sein: Die Gefühle unterscheiden sich nicht wesentlich vom Tag, als die Maschine abstürzte. Man wird ein wenig stärker, das Leben muss weitergehen. Aber wir müssen noch immer über 100 Fluggäste finden. Das ist ganz wichtig für deren Familien. Wir hoffen, dass die Ursache des Unglücks bald geklärt werden kann. Die beiden Flugschreiber wurden zum Glück gefunden und sind in einem guten Zustand. Aber es ist ein Auf und Ab mit den Gefühlen. Der Anblick eines abgestürzten Flugzeuges aus Ihrer Flotte ist entsetzlich. Wir versorgen die betroffenen Familien so gut wir können.

Nun sind Sie in Davos. Wann sind Sie angekommen?

Am Dienstagabend.

Sie sind ja nicht zum ersten Mal am WEF. Ihre ersten Eindrücke 2015?

Die Stimmung scheint mir ein wenig trübsinnig. Aber es braucht immer ein wenig Zeit, bis man richtig angekommen ist. Es sind wie immer wichtige Leute hier. Ich bin sicher, dass es produktive Tage sein werden für uns.

Wen treffen Sie den hier?

Natürlich viele Leute aus unserer Branche, dann viele Banker und politische Leader speziell aus der ASEAN, dem Verband südostasiatischer Nationen.

Thema am WEF ist auch der seit Monaten fallende Ölpreis. Wie schätzen Sie die künftige Entwicklung des Ölpreises ein?

Bezüglich Ölpreisentwicklung war ich in Vergangenheit immer 'bärisch', als einer der Wenigen. Ich schätzte den Preis zwischen 60 und 70 Dollar ein. Ein Preis von 100 Dollar betrachtete ich zunehmend als übertrieben. Dies vor allem wegen der Zunahme der Produktion von Schieferöl und der Bedenken vor der Umweltverschmutzung, welche sich mit der Zeit negativ auf den Ölverbrauch auswirkt. Ich glaube, dass wir Preise von über 100 Dollar pro Barrell gesehen haben. Der Preis wird in Zukunft zwischen 60 und 80 Dollar pendeln.

Werden Sie bei AirAsia die Ticketpreise senken?

Noch nicht, aber wir werden das wohl sehr bald tun. In den jetzigen Ticketpreisen sind noch Treibstoffzuschläge enthalten. Etwas davon war abgesichert gegen den schwankenden Ölpreis, und einige Absicherungen, also Hedges, sind nun beendet. Die Ticketpreise werden definitiv fallen.

Einige Airlines wollen die Treibstoffzuschläge, welche sie in der Vergangenheit eingeführt hatten, aber noch immer nicht nicht rückgängig machen.

Es kommt natürlich auf die Absicherungspolitik der Airlines an. Falls diese sich bei einem hohen Ölpreis abgesichert haben, dann sind sie jetzt natürlich etwas gefangen. Aber wenn diese Hedges einmal auslaufen, dann wäre es aus tatsächlich ungerechtfertigt, noch Treibstoff-Absicherungen zu haben.