Aktienrally am Ende? Das meinen cash-Leser

Die Schweizer Börse hat 2013 den besten Jahresstart aller Zeiten aufs Parkett gelegt. Nun sehen Charttechniker ein Ende der Aktienrally. cash-Leser haben dazu eine klare Meinung, wie eine Umfrage zeigt.
14.01.2013 15:45
Von Pascal Meisser
Aktienrally am Ende? Das meinen cash-Leser
Bild: cash

"Ist die Aktienrally bald am Ende“, fragt cash seit letztem Donnerstag seine Leser. Hintergrund der Umfrage ist die Notiz eines angesehenen UBS-Charttechnikers, in welcher er für die nächsten Monate eine Trendwende an den Börsen weltweit prognostiziert. 2014 sollen dem Swiss Market Index sogar massive Verluste drohen. 

cash-Leser teilen die Ansicht des Charttechnikers nicht. Das zeigt eine Online-Umfrage mit über 2200 Teilnehmenden, deren Ergebnis eine deutliche Sprache spricht. Knapp 1400 cash-Leser – oder fast zwei Drittel – sind der Meinung, dass sich mit Aktien auch dieses und nächstes Jahr gutes Geld verdienen lässt. Lediglich 36 Prozent gehen davon aus, dass der Schweizer Leitindex bis übernächstes Jahr einbrechen wird. 
 
Luft nach oben wird immer dünner
 
Gemäss dem Charttechniker ist der SMI sowohl auf wöchentlicher wie auch auf monatlicher Basis überkauft. "Deshalb wird die Luft nach oben immer dünner", so Michael Riesner, der für die UBS die Aktiencharts analysiert. Spätestens ab August 2013 steige das Risiko eines Kursrückgangs massiv. Erschwerend kommt laut Riesner dazu, dass die Indizes die Spitze eines langjährigen Aufwärtstrend am Ausbilden sind, weshalb die Korrektur umso heftiger ausfallen wird. Der SMI könnte bis nächstes Jahr gegen 6100 Punkte zurückfallen. 
 
Derweil erlebt der Schweizer Blue-Chip-Index den besten Jahresstart, seit der SMI am 1. Juli 1988 zum ersten Mal berechnet wurden. In den ersten zwei Januar-Wochen gewann der SMI annähernd 6 Prozent hinzu und notiert derzeit auf dem höchsten Stand seit viereinhalb Jahren. Seit dem Start der laufenden Rally im Juni 2012 ist der Index 26 Prozent in die Höhe geklettert.