Alpine Select schreibt im ersten Semester rote Zahlen

Die an der SIX kotierte Investmentgesellschaft Alpine Select hat im ersten Halbjahr 2016 rote Zahlen geschrieben.
30.08.2016 21:20
Alpine Select ist an der Schweizer Börse kotiert.
Alpine Select ist an der Schweizer Börse kotiert.
Bild: ZVG

Unter dem Strich steht ein Verlust von 7,7 Mio CHF, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von 12,6 Mio resultiert hatte.

Der Nettoinventarwert (NAV) pro Aktie nahm in der Berichtsperiode um 3,8% auf 15,14 CHF ab, der Aktienkurs hingegen um 1,8% auf 16,20 CHF zu, wie einer Medienmitteilung vom Dienstagabend und dem Halbjahresbereicht zu entnehmen ist.

Der negative Beitrag zum Halbjahresresultat könne "mehrheitlich der 'Japan'-Seite des Portfolios zugeschrieben werden, heisst es weiter. Es sei dabei ein Verlust von 6 Mio CHF realisiert worden. Ausserdem sei ein Investment, dessen Performance nicht den Erwartungen entsprach mit einem Verlust von 2,8 Mio CHF geschlossen worden.

Die Beteiligung an HBM Healthcare sei derweil auf eine "normale Portfoliogrösse" reduziert und die Beteiligung an Altin auf 61,2% von 29,6% erhöht worden. Letzteres habe auch zu einem nicht realisierten Gewinn von 15 Mio CHF geführt.

In der zweiten Jahreshälft erwartet das Management "namhafte Kapitalrückflüsse" aus dem Portfolio. Insbesondere sollten im September durch die an der aoGV von Altin beschlossene Dividende und Nennwertreduktion gut 50 Mio CHF ausbezahlt werden, wird betont.

(AWP)