Asiatische Börsen geben vor Notenbank-Treffen nach

Die Aktienmärkte in Fernost haben zu Wochenbeginn im Vorfeld eines Treffens der Notenbanker in Jackson Hole mehrheitlich nachgegeben.
22.08.2016 09:16
Kursanzeigen bei der Börse in Tokio.
Kursanzeigen bei der Börse in Tokio.
Bild: youtube

Marktteilnehmer erhofften sich Hinweise auf den Kurs der Fed von dem am Donnerstag beginnenden Treffen. Mit besonderer Spannung wird dabei auf die Rede von Fed-Chefin Janet Yellen am Freitag gewartet. Das Treffen "wird in dieser Woche den Handel beherrschen", sagte Markt-Analyst Angus Nicholson von IG voraus.

Der MSCI-Index für die Region Asien/Pazifik unter Ausschluss Japans gab 0,7 Prozent nach. Die Börse in Shanghai lag 0,3 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,4 Prozent. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen im Transport- und Infrastruktursektor. Gegen den Trend verbuchte dagegen der Tokioter Aktienmarkt Gewinne. Der Nikkei-Index stieg 0,3 Prozent auf 16.598 Punkte. Rückenwind erhielt die japanische Börse durch einen schwächeren Yen.

Hintergrund waren Aussagen eines wichtigen Notenbankers vom Wochenende, der dem Dollar Auftrieb verschaffte. Fed-Vize Stanley Fischer sagte am Sonntag, die US-Notenbank Fed habe ihre Ziele fast erreicht. Eine Vollbeschäftigung stehe kurz bevor, der Arbeitsmarkt habe sich verbessert.

Ein Euro wurde mit 1,1286 Dollar bewertet nach 1,1325 Dollar in den USA. Der Dollar wurde mit 100,74 Yen gehandelt nach 100,20 Yen.

(Reuters)