Asiens Börsen auf Erholungskurs

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag die Verluste des Vortages teilweise wettgemacht. Angetrieben wurden sie von einem steigenden Ölpreis, der als Wachstumssignal gewertet wird.
04.08.2016 08:55
Der japanische Nikkei-Index gewinnt mehr als 1 Prozent dazu.
Der japanische Nikkei-Index gewinnt mehr als 1 Prozent dazu.
Bild: Bloomberg

Die Anleger erwarteten zudem, dass die Bank of England (BoE) die Leitzinsen am Donnerstag auf ein Rekordtief von 0,25 Prozent absenkt, um die schwächelnde Wirtschaft anzukurbeln, die nach dem Brexit-Votum in eine Rezession zu kippen droht. Einige Marktteilnehmer gehen zudem davon aus, dass die BoE ihr Ankaufprogramm für Staatsanleihen wieder aufnehmen könnte, um den Markt mit mehr Liquidität zu stimulieren.

Der Ölpreis legte für die Nordseesorte Brent um 0,44 Prozent zu auf 43,29 Dollar je Barrel. US-Öl kostete mit 41,10 Dollar je Barrel 0,27 Prozent mehr.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 1,1 Prozent höher bei 16.255 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,9 Prozent auf 1283 Punkte.

Die Börse in Shanghai war ebenso wie der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen kaum verändert. Der MSCI-Index für asiatische Aktien ausserhalb Japans stieg um 0,5 Prozent.

Ein Euro wurde in Fernost mit 1,1140 Dollar bewertet nach 1,1147 Dollar im späten New Yorker Handel. Der Dollar wurde mit 101,51 Yen gehandelt nach 101,22 Yen in den USA.

(Reuters)