Aufwärtstrend bei Franken-Obligationen hält an

Die Kurse der Obligationen haben am Mittwoch erneut zugelegt. Im Gegenzug gingen die Renditen weiter zurück.
29.03.2017 17:08
Aufwärtstrend bei Franken-Obligationen hält an
Bild: Bloomberg

Händler sagten, nicht zuletzt wegen der Verunsicherung im Zusammenhang mit den französischen Wahlen und den EU-Austrittsverhandlungen Grossbritanniens blieben als sicher geltende Anlagen gefragt. Mit steigenden Zinsen sei wohl noch einige Zeit nicht zu rechnen.

Die Rendite der zehnjährigen Anleihe der Eidgenossenschaft sank auf minus 0,101 (Vortag: minus 0,07) Prozent. Der Juni-Kontrakt des Zinsfuture Conf stieg um 41 Basispunkte auf 158,68 Prozent.

Der offizielle Austrittsantrag Grossbritanniens am Mittwoch wurde als eher unbedeutendes Ereignis eingestuft. Die Märkte hätten das bereits eingepreist. "Die Unsicherheit über den Verlauf der zukünftigen Verhandlungen macht eine Vorhersage von Marktpreisen aus heutiger Sicht jedoch unmöglich", sagte Bill Street vom Vermögensverwalter State Street. "Der Verhandlungsprozess könnte in den nächsten zwei Jahren ohne Zweifel eine höhere Volatilität und grössere Preisbewegungen an den Finanzmärkten auslösen."

SNB: Zinserhöhung in weiter Ferne

Dienstagabend hatte SNB-Direktoriumsmitglied Andrea Maechler auf einer Veranstaltung in Genf erklärt, die Schweizer Notenbank sehe vorerst wenig Möglichkeit für eine Zinserhöhung. Die Schweiz sei als kleine offene Volkswirtschaft abhängig von der Geldpolitik anderer Staaten. Auch Spekulationen über eine straffere Geldpolitik in der Euro-Zone gingen zurück. Insidern zufolge schreckt die Europäische Zentralbank (EZB) vor einer Änderung ihrer Aussagen zur Geldpolitik bei der kommenden Ratssitzung im April zurück. Stattdessen wolle sie Investoren klar machen, dass sie noch eine ganze Weile an ihrer ultra-lockeren Geldpolitik festhalten werde. Europaweit sanken die Renditen erstklassiger Staatsanleihen.

Gefragt waren laut Händlern als sicher geltende Papiere mit einer Laufzeit von 14 Jahren und länger. Dagegen sei das Interesse an zehnjährigen Anleihen derzeit eher gering. Möglicherweise würden Grossanleger vor allem lang laufende Eidgenossen zur DurationS-Steuerung ihrer Depots einsetzen, sagte ein Händler.

Sehr gut aufgenommen wurde Börsianern zufolge die zu 1,375 Prozent verzinsten Obligationen von Electricite d'Emosson mit einer Laufzeit von fünfeinhalb Jahren und 130 Millionen Franken Volumen. "Ein Coupon über ein Prozent und eine überschaubare Laufzeit lockten Käufer an", sagte ein Händler.

Die Glarner Kantonalbank holte sich 100 Millionen Franken mit einer im September 2025 zu tilgenden Anleihe. Die Rendite beträgt 0,14 Prozent. Da ein grosser Marktteilnehmer kräftig zugegriffen habe, war das Papier rasch platziert, obwohl die Konditionen im Vergleich zu anderen Kantonalbank-Obligationen eher straff waren, sagte ein Händler. 

(Reuters)