Ausfuhren im Februar - Japans Exporte legen dritten Monat in Folge zu

Japans Exportwirtschaft hat im Februar von der anziehenden weltweiten Nachfrage profitiert und besser abgeschnitten als von Experten erwartet.
22.03.2017 07:01
Der Vulkan Fuji-San nahe Tokio vom Flugzeug aus fotografiert.
Der Vulkan Fuji-San nahe Tokio vom Flugzeug aus fotografiert.
Bild: cash

Der Anstieg im abgelaufenen Monat war der stärkste seit zwei Jahren. Im vergangenen Jahr lag das Neujahrsfest in Asien überwiegend im Februar, in diesem Jahr war es bereits im Januar. Das stütze die Ausfuhren zusätzlich.

Im Februar seien die Ausfuhren der drittgrössten Volkswirtschaft der Welt um 11,3 Prozent im Jahresvergleich gestiegen, teilte das japanische Finanzministerium am Mittwoch mit. Volkswirte waren von einem geringeren Zuwachs um 10,1 Prozent ausgegangen.

Ein weiterer Grund für das starke Abschneiden der japanischen Exportwirtschaft waren gute Geschäfte in Asien, vor allem mit dem wichtigen Handelspartner China. "Im Jahresvergleich waren die Exporte nach Asien sehr stark, aber die in die USA und die EU sind nicht sehr deutlich angewachsen", sagte Masaki Kuwahara, ein Analyst bei Nomura. Die schwachen Zahlen mit Blick auf die Ausfuhren in die USA und die EU liessen Zweifel an der Nachhaltigkeit des Aufschwungs aufkommen.

(AWP)