Automilbranche - Daimler muss möglicherweise 260.000 Sprinter zurückrufen

Der deutsche Autobauer Daimler muss einem Medienbericht zufolge möglicherweise rund 260.000 Transporter vom Typ Sprinter wegen des Verdachts einer illegalen Abgasteuerung zurückrufen.
06.10.2019 14:45
Mercedes ist die älteste Automarke in Deutschland.
Mercedes ist die älteste Automarke in Deutschland.
Bild: Pixabay

Die "Bild am Sonntag" berichtete, das Kraftfahrtbundesamt (KBA) habe gegen den Konzern ein Abgasverfahren eröffnet. Demnach hat die Behörde den Verdacht, bei Dieselmotoren des Typs OM 651 werde der Abgasausstoss in Prüfsituationen manipuliert. Das Blatt schreibt ohne Angaben von Quellen, betroffen seien 260.000 Sprinter.

Daimler bestätigte am Sonntag, das KBA habe bezüglich der betroffenen Sprintermodelle eine Anfrage gestellt. Bereits im Juni 2019 hatte das KBA für Varianten des Mercedes-Benz GLK einen Rückruf angeordnet. Daimler informierte damals, dass die beanstandete Abgas-Funktionalität in verschiedenen Baureihen enthalten sei.

(Reuters)