Backwarenkonzern - Aryzta kommt mit Kapitalerhöhung voran - Wechsel im Verwaltungsrat

Der Backwarenhersteller Aryzta macht mit seiner angekündigten Kapitalerhöhung vorwärts. Die Gesellschaft hat mit verschiedenen Banken eine Underwriting-Vereinbarung über 800 Millionen Euro unterzeichnet.
11.09.2018 07:56
Frische Gipfeli von Aryzta.
Frische Gipfeli von Aryzta.
Bild: ZVG

Dies teilt Aryzta am Dienstag mit. Gleichzeitig wurden drei neue Mitglieder für den Verwaltungsrat nominiert.

Mitte August hatte die Gesellschaft angekündigt, dass sie ihr Kapital erhöhen wolle. Nun hat sie mit Merrill Lynch und UBS als Ausführungsbanken und Credit Suisse, JPMorgan und HSBC als globale Koordinatoren eine Vereinbarung zu Marktkonditionen zur Platzierung der Kapitalerhöhung im Umfang von 800 Millionen Euro unterzeichnet.

Die Kreditgeber hätten den Änderungen der bestehenden Vereinbarungen zugestimmt, teilte Aryzta weiter mit. Weitere Details zur Kapitalerhöhung sollen demnächst mit der Einladung zur Generalversammlung vom 1. November 2018 offengelegt werden.

Der Generalversammlung schlägt der Verwaltungsrat drei neue unabhängige Mitglieder zur Wahl vor. Es sind dies Michael Andres, Gregory Flack und Tim Lodge. Dagegen will sich Charles Adair nicht der Wiederwahl stellen.

(AWP)