Bafin  - Deutsche Autofinanzierer stehen unter Beobachtung der Aufsichtsbehörde

Deutschlands Autofinanzierungsunternehmen sehen sich einer verstärkten Beobachtung durch die Aufsichtsbehörde Bafin ausgesetzt.
19.05.2020 06:52
Die Coronakrise hat zu einem Einbruch der Wiederverkaufswerte von Autos und verstärktem Finanzstress für viele Kreditnehmer geführt.
Die Coronakrise hat zu einem Einbruch der Wiederverkaufswerte von Autos und verstärktem Finanzstress für viele Kreditnehmer geführt.
Bild: imago images / McPHOTO

Dies, weil die Coronavirus-Krise den Wert der Fahrzeuge gedrückt hat, die als Sicherheiten für die Kredite dienen.

Die Bafin hat unterrichteten Kreisen zufolge die Häufigkeit erhöht, mit der die Autoleasing- und Autofinanzierungsunternehmen des Landes Liquiditäts- und Kapitalkennzahlen melden müssen. Die Kreditinstitute werden nun so engmaschig geprüft wie seit mindestens der Finanzkrise vor über einem Jahrzehnt nicht mehr, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten.

Die Lockdowns zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung haben zu einem Einbruch der Wiederverkaufswerte von Autos und verstärktem Finanzstress für viele Kreditnehmer geführt - eine Kombination, die bei Autofinanzierern erhöhte Rückstellungen und Abschreibungen erzwingen könnte. Normalerweise stehen die Unternehmen nicht im Fokus der Aufsichtsbehörden, weil sie ein relativ robustes Geschäftsmodell haben, denn ihre Kredite sind in der Regel durch die Autos besichert, mit denen sie erworben werden.

(Bloomberg)