Bâloise nach neun Monaten besser als erwartet

Die Bâloise hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres an Volumen gewonnen.
15.11.2016 07:38
Hauptsitz der Bâloise Group in Basel.
Hauptsitz der Bâloise Group in Basel.
Bild: ZVG

Die ist vor allem dem starken Wachstum im Geschäft mit fondsgebundenen Lebensversicherungen (Unit-Linked-Produkte) zuzuschreiben. Das Volumen der Gruppe ist um 2,7 Prozent auf 7,23 Mrd CHF angestiegen. Dabei legten die sogenannten Prämien mit Anlagecharakter dank Umschichtungen im Business-Mix um knapp 27 Prozent auf 1,65 Mrd zu, wie die Versicherungsgesellschaft am Dienstag mitteilt. Gewinnzahlen werden keine publiziert.

Im Zuge der Umschichtung von traditionellen Lebensversicherungen hin zu modernen, weniger kapitalbindenden Lebensversicherungsprodukten reduzierte sich das Geschäftsvolumen im Lebengeschäft um -6,8 Prozent auf 2,92 Mrd. In der Nichtlebenversicherung nahm das Geschäftsvolumen dagegen um 2,1 Prozent auf 2,67 Mrd zu. Der Grund dafür sei das überdurchschnittliche Wachstum in Belgien und Luxemburg, so die Bâloise.

Die Erwartungen der Analysten hat die Bâloise übertroffen. Bei der Bank Vontobel hatte man im Vorfeld der Publikation mit einem Volumen in Höhe von 7,11 Mrd CHF gerechnet, bei Kepler mit tieferen 6,56 Mrd.

Renditeziel beibehalten

Wenig überraschend bekräftigt das Management die am Investorentag von Ende Oktober genannten Geschäftsziele. Damals hatte die Gruppe das Eigenkapitalrenditeziel von 8 bis 12 Prozent bestätigt und die Erwartungen an die Combined Ratio neu in den Bereich von 90-95 Prozent nach zuvor 93-96 Prozent angepasst.

Die Bâloise blicke mit Zuversicht auf den Abschluss des Geschäftsjahrs 2016 und befinde sich in voller Fahrt zur neuen strategischen Phase ab 2017, heisst es in der Mitteilung weiter. Bis 2021 sollen 1 Mio Kunden dazugewonnen und 2 Mrd CHF an Barmittel in die Holding zurückgeführt werden. Dies zugunsten der Unternehmensweiterentwicklung sowie zur Weiterführung einer attraktiven Aktionärspolitik.

Weiter wurde die per 17. November 2016 fällige Wandelanleihe von über 242,5 Mio CHF teilweise gewandelt. Der verbleibende Refinanzierungsbedarf werde durch eigene Mittel sichergestellt, schreibt die Bâloise Holding.

(AWP)