Baloise übernimmt Pax Anlage

Die Baloise Gruppe stärkt das Immobilienportfolio und übernimmt die börsenkotierte Pax Anlage.
06.01.2017 07:46
Von Daniel Hügli
Hauptsitz Bâloise Group, Basel.

Mit der Transaktion baue die Baloise ihr Immobilienportfolio weiter aus und investiere insgesamt bis zu 288 Millionen Franken Versicherungsgelder in eine "sichere und attraktive Anlageklasse", schreibt Baloise in einer Mitteilung am Freitag.

Durch entsprechende Verträge mit den Mehrheitsaktionären Pax Holding (Genossenschaft), Pax, Schweizerische Lebensversicherungs-Gesellschaft und Nürnberger Lebensversicherung erwirbt die Basler Leben rund 70 Prozent des Aktienkapitals und der Stimmrechte.

Für die in Streubesitz befindlichen rund 30 Prozent hat Baloise ein öffentliches Übernahmeangebot zu einem Preis von 1600 Franken pro Aktie veröffentlicht. Die Aktien von Pax gingen am Donnerstag bei 1447 Franken aus dem Handel. Das Übernahmeangebot entspricht einer Prämie von 19 Prozent.

Seit Mitte Dezember haben die Pax-Aktien, die zuvor Monate seitwärts tendierten, gegen 10 Prozent zugelegt. 

Die Pax Anlage AG verfüge über ein Portfolio von Liegenschaften mit einem diversifizierten Nutzungsmix und attraktiven Renditen, heisst es weiter. Mit dem Zukauf soll das Kollektivlebengeschäft der Baloise in einem von Negativzinsen belasteten Umfeld durch Investitionen in die "renditestärkste Anlageklasse" ein solideres Fundament erhalten.

Der Verwaltungsrat von Pax Anlage selber hat für die Beurteilung des Kaufangebots sein unabhängiges Mitglied eingesetzt und eine Fairness Opinion-Beurteilung in Auftrag gegeben. Der Bericht dazu werde voraussichtlich am 10. März publiziert. Dann werde der Verwaltungsrat zum Kaufangebot ausführlich Stellung nehmen, heisst es weiter. Unter Vorbehalt der Fairness Opinion empfiehlt das Gremium allerdings die Annahme des Angebots.

(Mit Material von AWP)