Banken - Bruder von CS-Aktivist Bohli verlässt Credit Suisse

Die Credit Suisse verliert einen prominenten Mitarbeiter im Aktiengeschäft. Christoph Bohli wird mehreren mit der Sache vertrauten Personen zufolge die Bank verlassen und in die Industrie wechseln.
24.11.2017 07:35
Filiale der Credit Suisse am Claraplatz in Basel.
Filiale der Credit Suisse am Claraplatz in Basel.
Bild: cash

"Bohli will sich stärker bei der Technologiefirma Volpi einbringen", sagte eine Person am Donnerstag. Gemäss Angaben des Karrierenetzwerks Linkedin sitzt Bohli seit zehn Jahren im Aufsichtsgremium der Firma, die optoelektronische Komponenten herstellt.

Bohli arbeite seit rund sieben Jahren bei Credit Suisse und sei gegenwärtig noch im Bereich Aktien Sales Schweiz tätig. Ein Kunde beschrieb ihn als "begnadeten Verkäufer".

Bohlis Bruder Rudolf hat sich mit seinem Hedgefonds RBR Capital mit rund 100 Millionen Franken bei der Credit Suisse eingekauft und eine öffentliche Kampagne zur Aufspaltung des Instituts in drei Teile gestartet. Den mit der Sache vertrauten Personen zufolge hat Christoph Bohlis Austritt damit aber nichts zu tun. Credit Suisse lehnte eine Stellungnahme ab.

(Reuters)