Banken - Chefs der UBS-Investmentbank verteidigen Doppelspitze

Die beiden Chefs der UBS-Investmentbank haben versucht, Zweifel an der Doppelspitze der Sparte aus dem Weg zu räumen.
25.10.2018 18:59
UBS-Schriftzug im Zentrum von Zürich.
UBS-Schriftzug im Zentrum von Zürich.
Bild: cash

Es sei die beste Lösung, die Kontinuität und einen guten Übergang sichere, sagte Investmentbank-Co-Chef Piero Novelli am Donnerstag auf einer Investorenpräsentation. Nach dem Abgang von Andrea Orcel wird der Bereich von dem auf Zukäufe spezialisierten Banker Novelli und dem Aktienhandels-Experten Robert Karofsky geführt.

Als Chefs würden sie einander gut ergänzen und gut zusammenarbeiten, sagte Novelli. Zudem gebe es keine Fragezeichen hinter der Strategie der Investmentbank. "Wir wissen, was wir machen und wie", sagte Novelli.

Bankchef Sergio Ermotti will weiter an der Spitze der UBS bleiben, bekräftigte er. Er stehe weiterhin hinter seinem Job und mache ihn gerne. "Solange ich die Energie und Leidenschaft dafür haben und die Leute das gut finden, werde ich es machen", sagte Ermotti.

(Reuters)