Banken - EFG verkauft Minderheitsanteil an spanischer Privatbank A&G

Die Privatbankengruppe EFG International will ihren Anteil an der spanischen Bank Asesores y Gestores Financieros (A&G) verkaufen.
19.04.2021 08:29
EFG-Logo an der Niederlassung der Vermögensverwaltungsbank in Lugano.
EFG-Logo an der Niederlassung der Vermögensverwaltungsbank in Lugano.
Bild: ZVG

Im Rahmen eines Management-Buy-Outs soll der gesamte Minderheitsanteil von 40,5 Prozent an das Managementteam von A&G gehen, wie EFG am Montag mitteilte. Es sei eine Vereinbarung zur Übernahme der Anteile unterzeichnet worden, heisst es. Unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Aufsichtsbehörden erwartet EFG den Abschluss der Transaktion im ersten Quartal 2022. Die Transaktion dürfte laut der Mitteilung die Ertrags- und Effizienzkennzahlen künftig "leicht verbessern". Zudem werde sie sich im aktuellen Jahr auch leicht positiv auf den Reingewinn auswirken und zu einem unmittelbaren Anstieg der CET1-Quote um rund 90 Basispunkte führen.

Der Verkauf ermögliche es EFG, sich voll auf das internationale Private-Banking- und Asset-Management-Kerngeschäft zu konzentrieren und weiteres profitables Wachstum in den Kernmärkten zu erzielen, sagt EFG-CEO Giorgio Pradelli in der Mitteilung. Trotz des Verkaufs würden EFG und A&G auch weiterhin zusammenarbeiten, etwa im Vertrieb von New Capital Fonds in Spanien oder in der spezialisierten Corporate-Finance-Beratung, heisst es weiter.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
EFG Intl N7.580+0.13%

Investment ideas