Banken und Versicherer - Raiffeisen verkauft Helvetia-Beteiligung ganz

Die Raiffeisen-Gruppe verkauft ihre Beteiligung am Versicherer Helvetia vollständig. Das Aktienpaket war unter ex-Raiffeisen-CEO Pierin Vincenz aufgebaut worden.
14.09.2017 21:04
Pierin Vincenz: Früher Raiffeisen-CEO, heute Präsident bei Helvetia.
Pierin Vincenz: Früher Raiffeisen-CEO, heute Präsident bei Helvetia.
Bild: Paolo Dutto

Das Unternehmen habe sich entschlossen, ihren 4%-Anteil zu veräussern, heisst es in einer Medienmitteilung vom Donnerstagabend. Die langjährigen Geschäftsbeziehungen zwischen der Helvetia und Raiffeisen sollen vom Verkauf der Beteiligung nicht betroffen sein, wie es weiter heisst. Die Kooperation beim Vertrieb von Helvetia-Versicherungen in den Raiffeisenbanken bleibe bestehen. 

Raiffeisen-Chef Patrik Gisel hatte nie ein Geheimnis aus seiner Überzeugung gemacht, wonach bei Kooperationen keine Aktienbeteiligung vonnöten sei. Die Helvetia-Beteiligung hatte Gisels Vorgänger und derzeitige Helvetia-Verwaltungsratspräsident Pierin Vincenz aufgebaut.

Der Schritt stehe in Zusammenhang mit der Neuausrichtung der Netzwerkstrategie, wird von Raiffeisen mitgeteilt. Für eine erfolgreiche Kooperation gebe es keine Notwendigkeit einer finanziellen Beteiligung. Raiffeisen wolle ihre Kapitalallokation verstärkt auf das Kerngeschäft ausrichten, auch mit Blick auf steigende regulatorische Kapitalanforderungen. Mit dem Verkauf werde die Eigenmittelbasis von Raiffeisen gestärkt.

Der Verkaufsprozess sei am Berichtstag nach Börsenschluss gestartet worden.  Der Verkauf der Position erfolge über ein Accelerated-Bookbuilding-Verfahren bei institutionellen Investoren, heisst es weiter. Dabei werden bei den Investoren Gebote über gewünschte Volumina und Preise eingeholt. Anschliessend komme es zur Zuteilung der Aktien und das Resultat werde nach Abschluss der Platzierung kommuniziert.

Die Helvetia-Aktien schlossen am Donnerstag auf 526,50 CHF. Bei einer Marktkapitalisierung von Helvetia von 5,24 Mrd CHF dürfte der Anteils-Verkauf rechnerisch ein Volumen von rund 209 Mio CHF erreichen.

(cash/AWP)