Bankensoftware - Temenos-Aktien nach Halbjahreszahlen stark gesucht

Die Temenos-Aktien sind am Donnerstag stark gefragt. Die Banken-Softwareschmiede hat am Vortag nachbörslich ein erneut beeindruckendes Zahlenset für das zweite Quartal abgeliefert.
20.07.2017 10:40
Im ersten Halbjahr stark unterwegs: Temenos.
Im ersten Halbjahr stark unterwegs: Temenos.
Bild: iNg

Die Analysten sind voll des Lobes und heben insbesondere das starke Wachstum der Lizenzerträge hervor. Temenos werden um 10.40 Uhr 2,3% höher auf 93,85 Franken gehandelt (bisheriges Tages- und Jahreshoch 95,80) und setzen damit ihren Höhenflug fort. Seit Jahresbeginn haben die Titel bereits über 30% gewonnen. Der SPI steht zur Berichtszeit mit 0,2% im Plus.

Temenos hat im zweiten Quartal einmal mehr die Erwartungen deutlich übertroffen. Das Ergebnis zeige, dass die Gesellschaft "auf allen Zylindern laufe", zeigt sich Vontobel beeindruckt. Für Kepler Cheuvreux hat die Gruppe die Erwartungen "deutlich" übertroffen.

Aus dem insgesamt sehr positiven Zahlenset wird das starke Lizenzgeschäft besonders hervorgehoben. Temenos habe die Erwartungen für den Lizenzumsatz erneut sehr gut übertroffen. Dies dank einem starken Geschäft in Europa und einer nochmals gesteigerten Dealgrösse im Neugeschäft, hält die ZKB fest. Für Kepler Cheuvreux haben alle Regionen gut gearbeitet, wobei das Momentum vor allem in Europa mit Tier-1- und Tier-2-Banken besonders stark sei.

Optimistischer Blick nach vorne

Gelobt wird unisono auch das starke Betriebsergebnis, das ebenfalls deutlich über der Konsenserwartung liegt. Dabei gelte es noch zu berücksichtigen, dass Temenos erneut viel Geld in Verkaufs- und Marketing-Aktivitäten investiert habe, merkt Kepler Cheuvreux an.

Optimistisch gibt sich die Analystengemeinde auch mit Blick nach vorne. Verkäufe und Pipeline haben weiter gutes Momentum, lobt Kepler Cheuvreux. Auch für Vontobel ist die Pipeline sehr stark mit erstaunlicher Tiefe und Breite. Die ZKB sieht eine weiterhin sehr gute Visibilität mit einer ungebremst wachsenden Pipeline an neuen Deals.

Die Guidance für das Gesamtjahr sei auf dieser Basis "ohne Risiken", konstatiert KeplerCheuvreux und erhöht das Kursziel auf 98 von 95 Franken.

(AWP)