Banker aus aller Welt treffen sich am nächsten Montag in Genf

Der Zahlungsdienstleister Swift organisiert jedes Jahr eine Fachmesse für die internationale Finanzdienstleistungsbranche. In diesem Jahr findet das Swift International Banking Operations Seminar (SIBOS) in Genf statt.
22.09.2016 11:35
Blick auf Genf, dem Finanzzentrum der welschen Schweiz - und am nächsten Montag der Welt.
Blick auf Genf, dem Finanzzentrum der welschen Schweiz - und am nächsten Montag der Welt.
Bild: Pixabay

Während vier Tagen werden sich rund 8000 Banker in der Rhonestadt treffen. SIBOS ist damit die bedeutendste globale Fachmesse der Branche. Sie findet seit 1978 jedes Jahr an einem anderen Ort statt, wobei die Schweiz zum vierten Mal und Genf zum dritten Mal Gastgeber der Veranstaltung ist.

Die Messe, die am nächsten Montag eröffnet wird, besteht aus Ausstellungen, Konferenzen und Netzwerkanlässen. Hauptthema der Veranstaltung ist der Zahlungsverkehr und dessen Sicherheit. Eröffnet wird die SIBOS durch den Thomas Jordan, den Präsidenten der Schweizerischen Nationalbank (SNB). Solarflugpionier Bertrand Piccard wird mit einem Referat den Schlusspunkt der Veranstaltung setzen.

Rund 200 Aussteller werden an der SIBOS präsent sein, darunter auch 24 Schweizer Fintech-Start up-Unternehmen aus der Schweiz. Fintech - die Digitalisierung des Bankgeschäfts - erlebe zurzeit eine nie dagewesene Beschleunigung und sei für die Finanzindustrie eine grosse Chance, heisst es in einer Mitteilung der Stiftung des Genfer Finanzplatzes (FGPF), die Mitorganisatorin der Veranstaltung ist.

65 Millionen Mehrumsatz

Das Genfer Tourismusbüro erwartet von der Messe, dass sie der Stadt mehr als 65 Mio CHF Mehrumsatz bringt. Palexpo-Chef Claude Membrez schätzt das Plus auf 30 bis 50 Mio CHF, wie er auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Sicher sei, dass die SIBOS einen grösseren wirtschaftlichen Effekt als zum Beispiel der Autosalon habe, weil die Teilnehmer der Messe während vier Tagen in Genf bleiben - also übernachten und sich verpflegen.

Die Vorbereitungsarbeiten für die SIBOS begannen beim Ausstellungs- und Kongresszentrum Palexpo bereits vor sechs Jahren. "Es ist eine Messe, die einen langen Atem und viel Erfahrung braucht", sagte Membrez. Die grösste Herausforderung seien dabei die Sicherheitsanforderungen, die deutlich höher seien als bei anderen Messen.

(AWP)