Belgier wird neuer Bâloise-Chef

Der Verwaltungsrat der Bâloise Holding hat Gert De Winter als Nachfolger von Martin Strobel ernannt.
29.10.2015 08:00
Gert De Winter ist ab Januar 2016 neuer CEO der Bâloise-Gruppe.
Gert De Winter ist ab Januar 2016 neuer CEO der Bâloise-Gruppe.
Bild: ZVG

De Winter werde seine Funktion als Vorsitzender der Konzernleitung der Baloise Gruppe am 1. Januar 2016 antreten, teilte der Versicherungskonzern am Donnerstag mit. Der 49-Jährige ist zurzeit Chef der Baloise in Belgien und arbeitet seit 2005 für den Versicherungskonzern.

"Wir freuen uns, mit Gert De Winter die ideale Persönlichkeit für die Position des Group CEO gefunden zu haben", wird Andreas Burckhardt, Verwaltungsratspräsident von Baloise in der Mitteilung zitiert.

Der bisherige Chef Martin Strobel tritt auf Ende des Jahres zurück. Er arbeitete 17 Jahre bei der Baloise, davon 13 Jahre in deren Konzernführung. Die Konzernspitze übernahm der Deutsche Anfang 2009.

Unter Strobels Führung wurde das Geschäft in Deutschland neu geordnet. Dort strich die Baloise gut ein Fünftel ihrer 2000 Stellen und straffte das Geschäft. Zudem trennte sich die Versicherung vom Geschäft in Österreich, Kroatien und Serbien und konzentriert sich auf die Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg. Für die Baloise arbeiten rund 7600 Personen.

(SDA/cash)