Beschäftigung - Arbeitslosigkeit sinkt im April auf 3,3 Prozent

Im April 2017 waren in der Schweiz weniger Menschen arbeitslos als im März und auch weniger als im April vor einem Jahr.
09.05.2017 07:46
Er hat "ewige" Arbeit: Skulptur "Hammering Man" in Frankfurt.
Er hat "ewige" Arbeit: Skulptur "Hammering Man" in Frankfurt.
Bild: cash

Die Arbeitslosenquote ist auf 3,3 Prozent im April von 3,4 Prozent im Vormonat gesunken. Insgesamt waren im April 146'237 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) registriert. Das waren 5953 weniger als im März, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum April 2016 verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 2,1 Prozent auf 3213 Personen.

Entsprechend wurden auch weniger Stellensuchende registriert. Deren Zahl nahm im April verglichen mit März um 8891 Personen ab. Insgesamt waren 208'357 Stellensuchende registriert.

Dabei ging die Jugendarbeitslosigkeit deutlich zurück: Unter den 15- bis 24-Jährigen verringerte sich die Zahl der Stellenlosen im Vergleich zum März um 7,7 Prozent. Das entspricht einem Rückgang von 1347 Personen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat verringerte sich die Jugendarbeitslosigkeit gar um 9,3 Prozent.

(SDA)