Beteiligungsgesellschaft - BB Biotech zurück in den schwarzen Zahlen

Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat das erste Quartal 2017 mit einem Gewinn abgeschlossen und konnte somit die Verlustzone wieder verlassen.
21.04.2017 08:27
BB Biotech ist an verschiedenen Firmen beteiligt.
BB Biotech ist an verschiedenen Firmen beteiligt.
Bild: Bloomberg

Für die Monate Januar bis März weist BB Biotech laut Mitteilung vom Freitag einen Gewinn in Höhe von 375 Mio CHF aus. Zum Vergleich: Im Vorjahr war BB Biotech wegen der damaligen Marktturbulenzen mit einem Verlust von 1,2 Mrd CHF tief in die roten Zahlen gerutscht.

Der Aktienkurs von BB Biotech ist in einem insgesamt freundlichen Börsenumfeld in den ersten drei Monaten des Jahres um 7,7% in CHF und um 7,1% in EUR gestiegen.

Insgesamt habe sich der Gesundheitsmarkt in einer guten Verfassung präsentiert, heisst es in der Mitteilung weiter. Dabei kamen die stärksten Impulse aus den USA, wo die Abstimmung zur Abschaffung und dem Ersatz von "Obamacare" zurückgewiesen wurde.

Innerhalb des Portfolios hat die Gesellschaft in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres weiter die Strategie verfolgt, in vielversprechende Small- und Mid-Caps zu investieren. Entsprechend sei eine Position in Five Prime Therapeutics aufgebaut worden. Zudem setzten Gewinnmitnahmen bei den Kerninvestments Incyte, Celgene und Actelion neue Barmittel frei, die BB Biotech wiederum zur Aufstockung zahlreicher Mid-Cap-Beteiligungen verwendete.

Für den weiteren Geschäftsverlauf zeigt sich BB Biotech zuversichtlich, wenn auch mit Einschränkungen. So werde die Preisgestaltung von Medikamenten eines der zentralen Diskussionsthemen des US-Gesundheitssystems im laufenden Jahr bleiben, was am Markt immer wieder für Bewegungen sorgen könnte. Gleichzeitig stünden die Chancen gut, dass die Produktzulassungen im Vergleich zum Vorjahr höher ausfallen werden.

(AWP)