Beteiligungsgesellschaft - CI Com wieder in den roten Zahlen im ersten Halbjahr 2017

Die an der SIX kotierte Genfer Beteiligungsgesellschaft CI Com ist im ersten Halbjahr 2017 wieder in die roten Zahlen gerutscht. Laut einer Mitteilung vom Sonntag lag der ausgewiesene Verlust bei 0,48 Mio CHF, nach einem Überschuss von 0,66 Mio im Vorjahr.
17.09.2017 17:14
CI Com aus Genf ist an der Schweizer Börse SIX kotiert.
CI Com aus Genf ist an der Schweizer Börse SIX kotiert.
Bild: Pixabay

In der Vorjahresperiode hatte Ci Com vor allem von einem deutlich verbesserten Finanzergebnis profitiert. Im ersten Semester 2017 resultierte aber wieder ein negatives Finanzergebnis von 0,43 Mio CHF. Das Betriebsergebnis lag mit -0,05 Mio CHF weiterhin knapp in der Verlustzone.

Ci Com bildete in der Berichtsperiode eine Rückstellung auf ihrer Beteiligung an der Alliance Développement Capital SIIC (ADC) in Höhe von 420'000 CHF.

Das Beteiligungsportfolio von Ci Com umfasst weiterhin einen Anteil von 10,13% am Kapital und an den Stimmen von ADC sowie einen Anteil von 14,52% an der luxemburgischen Investmentgesellschaft Zenessa SA.

(AWP)