Beteiligungsgesellschaft - Spice Private Equity kehrt in Gewinnzone zurück

Spice Private Equity hat es in der ersten Jahreshälfte 2019 zurück in die schwarzen Zahlen geschafft.
18.09.2019 07:07
Der Hauptsitz von Spice Private Equity ist in Zug (Bild: Blick auf die Stadt Zug und den Zugersee).
Der Hauptsitz von Spice Private Equity ist in Zug (Bild: Blick auf die Stadt Zug und den Zugersee).
Bild: cash

Unter dem Strich stand ein Gewinn von 3,4 Millionen Dollar nach einem Verlust von 9,7 Millionen Dollar im Vorjahreshalbjahr.

Der Marktwert des Fonds (FMV) erhöhte sich um 4,8 Millionen Dollar, nachdem er im Vorjahr noch um 7,1 Millionen gesunken war, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Halbjahresbericht von Spice Private Equity hervorgeht. Zudem sanken die Ausgaben auf 2,1 Millionen von 3,0 Millionen Dollar.

Der Nettoinventarwert (NAV) der Beteiligungsgesellschaft belief sich Ende Juni auf 37,53 Dollar pro Aktie, verglichen mit 37,84 Dollar Ende 2018. Insgesamt sei der NAV auf 200 Millionen von 202 Millionen Dollar gesunken, was Spice Private Equity auf die Dividendenausschüttung von 5,1 Millionen und den Reingewinn von 3,4 Millionen Dollar im Halbjahr zurückführt.

(AWP)