Bezahl-App: SIX bringt Alipay in die Schweiz

Die Börsenbetreiberin SIX landet einen Coup und bringt die Bezahl-App Alipay in die Schweiz und weitere europäische Länder. Auf Twitter zeigt man sich erstaunt.
06.12.2016 15:55
Künftig kann in der Schweiz auch mit dem Bezahl-App Alipay bezahlt werden.
Künftig kann in der Schweiz auch mit dem Bezahl-App Alipay bezahlt werden.
Bild: Bloomberg

Alipay ist eine Tochter des chinesischen Online-Händlers Alibaba und gilt als "Bezahlriese", da die App gemäss einer SIX-Mitteilung vom Dienstag insgesamt 450 Millionen Nutzer zählt. Auf Twitter herrscht Freude, aber auch Erstaunen.

Die Sparte SIX Payment Services kooperiert mit dem chinesischen Bezahldienst Alipay. Gegenüber Apple Pay oder dem Schweizer Mobile-Payment-Dienst Twint ist Alipay ein Riese. Der Marktanteil in China liegt laut einer Mitteilung von SIX bei rund 80%. Darüber hinaus wurden im Jahr 2015 mit der Alipay-App weltweit Zahlungen von insgesamt 860 Milliarden Dollar abgewickelt, wovon rund 292 Milliarden ausserhalb des Landes erfolgten.

Welche Umsätze mit Alipay in der Schweiz und Europa für SIX zu erwarten sind, konnte ein Sprecher der Börsenbetreiberin nicht sagen. Gemäss Mitteilung führe man die Bezahllösung bei über 110'000 Händlern in der Schweiz und Europa ein. Wie viele der über 200'000 Bezahlterminals von SIX den Dienst anbieten werden, sei ebenfalls noch unklar, so der Sprecher gegenüber AWP.

Touristen im Fokus

SIX ist Teil des Twint-Konsortiums, dessen Betreibergesellschaft die Schweizer Konkurrenzlösung nächsten Donnerstag der Öffentlichkeit präsentieren will. Anfangs September gab die Twint-Betreibergesellschaft bekannt, dass das gemeinsame Mobile-Payment-System von der Wettbewerbskommission grünes Licht erhalten habe.

Im Januar 2017 soll der Rollout erfolgen. Inwiefern die Einführung von Alipay das Geschäft mit Twint beinträchtigt, bleibt offen. Klar ist jedoch, das Twint ausschliesslich für den Schweizer Heimatmarkt gedacht ist und Alipay die zahlreichen Touristen aus China im Fokus hat.

Auf Twitter wird gestaunt

Die Ankündigung löst auf Twitter gemischte Reaktionen aus. Einerseits zeigt man sich erstaunt, dass SIX einen solchen Deal an Land gezogen hat. Felix Hauser, Head Lending New Channels & Digitization bei der Grossbank UBS, warnt vorsorglich schon mal die Konkurrenz:

 

Marco Vosseler, ein Paymentexperte beim Beratungsunternehmen PPI Schweiz, zeigt sich erstaunt und fragt scherzhaft, ob er sich im Datum geirrt hat:

 

Was die Einführung von Alipay für hiesige Kunden bedeutet, fragt sich J. Schmidiger:

 

Auch Anna Rontojannis ist gespannt, was auf die Schweizer Bankkunden zukommt:

(AWP)