Bill Ackman - Aktivistischer Investor kauft sich bei Starbucks ein

Der aktivistische Investor Bill Ackman hat sich bei der US-Kaffeehauskette Starbucks eingekauft. Das geht aus einer Präsentation von Ackmans Fonds Pershing Square Capital hervor.
10.10.2018 06:48
Starbucks-Café in einem historischen Gebäude in New York.
Starbucks-Café in einem historischen Gebäude in New York.
Bild: Pixabay

Demnach besitzt Ackman 15,2 Millionen Starbucks-Aktien, der Gesamtwert liegt bei knapp 880 Millionen US-Dollar. Starbucks wird an der Börse zur Zeit mit rund 78 Milliarden Dollar bewertet. Pershing Square erklärte, es handle sich um die "seltene Gelegenheit, eines der besten Unternehmen der Welt zu einem Abschlag zu besitzen".

Die Aktien von Starbucks bauten nach der Nachricht ihren Kursgewinn nur kurzzeitig bis auf 59,70 Dollar aus. Zuletzt standen sie 2,1 Prozent höher und kosteten 57,73 Dollar.

(AWP)