Biotech - Anleger greifen nach Vontobel-Kaufempfehlung zu Idorsia

Die Idorsia-Aktien sind am Dienstag nach einer Kaufempfehlung der Bank Vontobel kräftig gestiegen. Die Titel der forschenden Biotech-Firma zogen an der etwas leichteren Börse 2,9 Prozent an.
14.11.2017 12:51
Der Idorsia-Firmensitz in Allschwil am Tag des Börsengangs (16.6.2017).
Der Idorsia-Firmensitz in Allschwil am Tag des Börsengangs (16.6.2017).
Bild: Twitter/@Idorsia

Die Vontobel-Analysten empfahlen in einer Erststudie die Idorsia-Aktien mit einem Kursziel von 28 Franken zum Kauf. Angesichts der Entstehungsgeschichte sei die Firma nicht mit den üblichen Startup-Biotechnologieunternehmen zu vergleichen, wie es hiess. Die Experten der Bank trauen Idorsia im Jahr 2025 risikoadjustiert einen Jahresumsatz von 1,2 Milliarden Franken zu. Sollten alle fortgeschrittenen Entwicklungsprojekte klappen, könnten es sogar 2,8 Milliarden Franken sein. Angesichts hoher Forschungskosten wird 2019 oder 2020 mit einer Geldaufnahme gerechnet.

Idorsia wurde im Zuge der Übernahme der Biotech-Firma Actelion durch den US-Gesundheits- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson abgespalten. Die Amerikaner finanzierten das auf Herzkreislauf-Arzneien spezialisierte Unternehmen unter der Leitung des früheren Actelion-Chefs und -Gründers Jean-Paul Clozel zudem mit einer Milliarde Franken und kontrollieren direkt und indirekt fast ein Drittel der Stimmrechte.

(Reuters)