Biotech - Idorsia startet Phase-III-Studie mit Aprocitentan

Das Biotechunternehmen Idorsia treibt die klinischen Tests zum Wirkstoff Aprocitentan zur Behandlung von Bluthochdruck voran und startet nun die Phase-III-Studie Precision.
20.06.2018 08:12
Der Idorsia-Firmensitz in Allschwil am Tag des Börsengangs.
Der Idorsia-Firmensitz in Allschwil am Tag des Börsengangs.
Bild: Twitter/@Idorsia

Dabei seien die ersten Patienten für die Tests rekrutiert worden, teilt Idorsia am Mittwoch mit. Das Ziel der Studie sei es, die Wirksamkeit und Sicherheit beim Einsatz des Präparats bei erwachsenen Patienten mit resistentem Bluthochdruck zu untersuchen.

Als Patienten mit resistenter Hypertonie werden jene eingestuft, deren Blutdruck trotz der Einnahme von mindestens drei blutdrucksenkenden Medikamenten aus verschiedenen Klassen bei maximal verträglicher Dosis hoch bleibt. Das seien typischerweise ältere Menschen, oder häufig solche die an Übergewicht, Schlafapnoe oder Diabetes leiden, heisst es weiter. In unkontrollierter Form könne Bluthochdruck Symptome wie Schlaganfall, Herzerkrankungen und Nierenversagen hervorrufen.

Aprocitentan ist ein oral aktiver dualer Endothelin-Rezeptor-Antagonist. Der Wirkstoff habe bereits in Tiermodellen Erfolge gezeigt, so die Mitteilung. Im Rahmen der Precision-Studie sollen von anfänglich 600 mindestens 300 Patienten die Tests abschliessen. Sie werden einmal täglich mit Dosierungen von 12,5 Milligramm, 25 Milligramm oder mit Placebo behandelt.

Im Dezember 2017 ist Idorsia, die aus Teilen der früheren Actelion hervorgegangen ist, mit Aprocitentan eine Kooperation mit dem heutigen Actelion-Besitzer Johnson&Johnson (J&J) eingegangen. Die J&J-Pharmasparte Janssen hatte eine entsprechende Option ausgeübt.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Idorsia N25.90-2.04%
Johnson&Johnson Rg145.10-2.73%