Biotech-Pionier - Hansjörg Wyss investiert in Molecular Partners

Der Schweizer Milliardär und Synthes-Gründer Hansjörg Wyss ist bei dem Biotechunternehmen Molecular Partners eingestiegen.
11.04.2017 11:10
Synthes-Gründer und Milliardär Hansjörg Wyss.
Synthes-Gründer und Milliardär Hansjörg Wyss.
Bild: youtube

Wie aus einer aktuellen Beteiligungsmeldung der SIX hervorgeht, ist Wyss mit 9,85% an dem Biotechunternehmen aus Schlieren beteiligt. Wyss ist für sein Engagement in der Schweizer Biotech-Branche bekannt.

Molecular Partners hatte erst kürzlich eine etwas umfangreichere Veränderung in seinem Aktionariat bekanntgegeben. Wie das Unternehmen vergangene Woche mitteilte, haben drei Venture-Capital-Firmen ihre Beteiligung am Unternehmen reduziert und halten zusammen nun noch 28% an Molecular Partners. Wie es damals hiess, seien diese Anteile über den Sekundärmarkt in Block-Transaktionen von privaten Anlegern erworben worden.

Wie der CFO von Molecular Partners, Andreas Emmenegger, gegenüber AWP bestätigt, ging ein Grossteil dieser Anteile an den Investor Wyss. So hätten die Venture-Capital-Firmen zuvor 42% an Molecular Partners gehalten. "Von den 14%, die sie veräussert haben, gingen die besagten 9,85% an Herrn Wyss."

«Verlässliche, langfristige private Investoren hinzugewonnen»

Für sein Unternehmen sei dies die bestmögliche Lösung, erklärt der Manager weiter. Denn es habe zuvor bereits Kontakt zwischen dem Milliardär und Molecular Partners gegeben und dabei habe Wyss sein Interesse an einem langfristigen Investment an dem Biotechunternehmen bekundet.

Durch diese Lösung sei Molecular Partners auch das Problem eines deutlichen Aktienüberhangs durch die verringerte Anteile der Venture-Capital-Unternehmen entgangen. "Und wir haben gleichzeitig verlässliche, langfristige private Investoren hinzugewonnen", so Emmenegger.

An der Börse kommen die Neuigkeiten gut an. Die an der SIX kotierte Molecular-Partners-Aktie gewinnt um 11.10 Uhr 5,2%, während der am SPI gemessene Gesamtmarkt praktisch unverändert ist.

(AWP)