Biotech-Unternehmen - Relief Therapeutics trifft Auslizenzierungs-Vereinbarung

Relief Therapeutics hat eine Auslizenzierungs-Vereinbarung mit dem Hongkonger Babynahrungshersteller H&H Group abgeschlossen.
13.09.2018 07:58
Ampullen in einem Pharma-Labor.
Ampullen in einem Pharma-Labor.
Bild: Bloomberg

 Damit sollen Produkte entwickelt werden, die von Molke und/oder fettarmer Milch abgeleitet sind und das Potenzial haben, Allergien zu verhindern, wie Relief am Donnerstag in einem Communiqué mitteilte.

Das Ziel des vierjährigen Entwicklungsplans sei es, die Anfälligkeit für Allergien und Lebensmittelallergien, insbesondere Milchallergien zu verhindern. Die Produkte würden mit der Technologie der französischen Firma Genclis entwickelt.

Die Vereinbarung umfasst Voraus- und Meilensteinzahlungen sowie Lizenzgebühren auf alle Produkte, die im Laufe der Zusammenarbeit entstehen. H&H (Health and Happiness) werde die Entwicklung finanzieren, die sowohl bei Genclis als auch bei H&H durchgeführt werde. Finanzielle Einzelheiten gab Relief nicht bekannt.

(AWP)