BIP-Prognose - Italienische Konjunktur kommt in Fahrt

Die italienische Wirtschaft wächst deutlich stärker als gedacht. Weil die Konsumentinnen und Konsumenten überraschend viel Geld ausgeben, hat das Statistikamt Istat seine Konjunkturprognose für 2017 erhöht.
21.11.2017 13:30
Die Konsumenten geben in Italien überraschend viel Geld aus.
Die Konsumenten geben in Italien überraschend viel Geld aus.
Bild: Bloomberg

Wie die Experten am Dienstag mitteilten, erwarten sie nun einen Anstieg des Bruttoinlandprodukts (BIP) um 1,5%. Im Mai lag ihre Prognose noch bei 1,0%. Für das kommende Jahr prognostiziert Istat ein Wachstum von 1,4%.

Die Wirtschaftsbelebung wird sich nach Einschätzung der Statistiker auch auf dem Arbeitsmarkt auswirken. Demnach wird die Arbeitslosenquote auf 11,2% im laufenden Jahr und weiter auf 10,8% 2018 sinken. Im vergangenen Jahr lag sie bei 11,7%. Im europäischen Vergleich ist die Arbeitslosenquote nach wie vor hoch.

Die italienische Wirtschaft hatte ihr Wachstum im dritten Quartal unerwartet stark beschleunigt. Die Regierung sagt für 2017 und 2018 BIP-Zuwächse von jeweils 1,5% voraus, nachdem das Plus 2016 bei 0,9% lag.

(AWP/SDA/Reuters)